Matterhorn 4478m – Hörnligrat

Schweiz – Wallis – Zentraler Walliser Grenzkamm

Genau auf der schweizerisch-italienischen Grenze, im Herzen der Walliser oder Penninischen Alpen gelegen, dominiert das Matterhorn die Region. Es wurde wohl mehr über diese Felspyramide geschrieben als über irgendeinen anderen Berg der Welt. Kein anderer Berg ist aufgrund seiner Form oder seines Namens bekannter als das Matterhorn. Der Name ist zum Synonym für alle Berge ähnlicher Form geworden. Es ist eigentlich keine Überraschung dass dieser Gipfel das Wunschziel fast aller Alpinisten irgendwann in ihrer Laufbahn ist.

Alpine Zeitschriften wärmen immer wieder die Umfrage nach dem schönsten Berg weltweit oder der Alpen auf. Stets rangiert das Matterhorn auf vordersten Plätzen – „Z’Hora“, wie es die Menschen im Mattertal schlichtweg nennen.

In welchem Maße man derartige Aussagen Gewicht beimisst, steht auf einem anderen Blatt. Ergreifend ist in jedem Fall die Solo-Gala-Vorstellung von Zermatt aus und noch stärker als Spiegelbild im Schwarzsee. Kein anderer Alpengipfel ist so tief verankert im Bewusstsein breiter Bevölkerungsschichten.

  • Konditionelle Anforderung
    Technische Anforderung
    • Dauer

      2 Tage

      Teilnehmer

      1 Person

    • Termine
      Juli bis August
      Derzeit gibt es keine festen Termine. Bei Interesse fragen Sie uns einfach!
    • 1090,–

      pro Person

      ANFRAGE
Leistungsumfang
  • X-Team Guide
  • Leihausrüstung möglich (vor Tourenbeginn zu klären)
Zusatzkosten
  • Übernachtung im Lager/HP (Alpenvereinsmitglied) und Lift ca. € 119,–
  • Übernachtung im Lager/HP und Lift für Bergführer

1.Tag:

Treffpunkt um 12 Uhr in Zermatt beim Touristinfo (direkt beim Bahnhof), Auffahrt zum Schwarzsee 2583m, Aufstieg zur Hörnlihütte 3260m (Hm↑680-2h)

2.Tag:

Aufstieg über Hörnligrat zum Matterhorn 4477m, Abstieg nach Zermatt, Verabschiedung um ca.17 Uhr und anschließend individuelle Heimreise (Hm↑1200↓1900-11h)

Voraussetzungen:

Ausgezeichnete Kondition sowie sehr gute Akklimatisation. Neben der außerordentlichen physischen Leistung, benötigen wir bergsteigerische Erfahrung in hochalpinem Gelände mit Steigeisen und sicheres Klettern im 3. Schwierigkeitsgrad. Um sich physisch und technisch genügend vorzubereiten und sich an die dünne Höhenluft zu gewöhnen, empfehlen wir Ihnen schon einige Tage vor Tourenbeginn im Tourengebiet einige Trainingstouren zum akklimatisieren zu unternehmen.

Ausrüstungsliste
Seite drucken

Anfrage

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht